© Katharina Tenberge

Helfen beim Katholikentag

Gemeinsam Großartiges erleben

Wer als Helferin oder Helfer beim 102. Katholikentag in Stuttgart mitwirkt, erlebt dieses große Glaubensfest in unserer Diözese aus einer ganz besonderen Perspektive. In der Zeit vom 25. bis 29. Mai erwarten wir mehrere zehntausend Menschen in der Landeshauptstadt.
Gerade durch die pandemische Lage ist zuletzt vieles auf der Strecke geblieben – Treffen mit Freunden, Veranstaltungen, Vereins- und Jugendarbeit. Online-Formate fanden ihren Weg. Doch auch wenn wir uns auf einem Bildschirm sehen und miteinander interagieren können, sind Treffen in Präsenz einfach unersetzbar. Das direkte Gespräch zwischen Menschen, Gemeinschaft mit ihren Höhen und Tiefen zu erleben und zu spüren, ist wertvoll. Wer diese Gemeinschaftserlebnisse mit einer Sinn-stiftenden Aufgabe verbinden möchten, kann sich als Helfer/in beim Katholikentag melden.

Warum lohnt es sich zu helfen?

Der Katholikentag zieht mehrere zehntausend Menschen an. Menschen jeden Alters, sozialer oder nationaler Herkunft. Darunter zählen natürlich auch die Helfenden. Auf dem Katholikentag kann jede und jeder von uns etwas bewegen. Helferinnen und Helfer übernehmen Verantwortung – ganz konkret für die Veranstaltung, aber auch für das, was den Katholikentag ausmacht: Gemeinschaft. Der Katholikentag ist ein Ereignis, bei dem sich viele unterschiedliche Menschen begegnen, bei dem über und mit Gott diskutiert wird - über die großen und kleinen Dinge.

Melden können sich Einzelhelfende und Kleingruppe bis zu vier Personen oder auch Gruppe (ab 5 Personen). Näheres zur Gruppenanmeldung findet sich auf der Homepage des Katholikentags.

Was Helfer/innen vom Katholikentagsteam bekommen

- einen Helfendenausweis, um verschiedene Veranstaltungen des Katholikentags besuchen zu können (Übersicht über das Programm katholikentag.de/programm)
- eine kostenfreie Unterkunft in einem Gemeinschaftsquartier oder Zeltlager
- kostenfreie Verpflegung
- das Ticket für den gesamten VVS – Bereich (ÖPNV)
- ein kostenloses Helfendentuch sowie ein kostenloses Helfenden-T-Shirt.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Wer helfen möchte, sollte bereit sein, an allen Veranstaltungstagen sechs bis acht Stunden im Einsatz zu sein. Als Einzelhelfende müssen Sie mindestens 18 Jahre sein. Wenn Sie mit einer Gruppe anreisen, liegt die Altersgrenze bei 16 Jahren – selbstverständlich in Begleitung einer volljährigen Gruppenleitung. In Einzelfällen können Ausnahmen genehmigt werden.

Wie sieht es aktuell mit den Corona-Regelungen aus?

Aktuell gilt für alle beteiligten Personen, unabhängig ob Helfende, Mitwirkende oder Teilnehmende, dass sie genesen oder geimpft sein müssen (gültiger 2G Status). Wir raten dringend dazu, auch während des Katholikentags täglich die Bürgertests in Stuttgart wahrzunehmen (die Infrastruktur ist gut!). Von allen Helfenden fordert das Katholkentagsteam bei der Anreise einmalig einen negativen Corona-Test von einer offiziellen Teststation.

Weitere Infos finden Sie unter diesem Link .

Die Anmeldung als Helfende funktioniert online. Wenn Sie helfen möchten, dann melden Sie sich über die Homepage des Katholikentags bis zum 15. März unter folgendem Link

Für Fragen stehen das Katholikentagsteam zur Verfügung per Mail helfen@katholikentag.de oder Telefon 0711 20 703 – 843.

Gastfreundschaft pflegen

Quartiere gesucht

Was zum Katholikentag dazugehört, ist Gastfreundschaft. Während des Katholikentags vom 25. bis 29. Mai werden Privatquartiere für die Teilnehmenden gesucht. Die Privatquartiere werden vor allem für ältere Menschen, Familien und Menschen mit Beeinträchtigung benötigt. Es reicht eine einfache Couch für die Gäste.

Mehr erfahren

Kennen Sie den Newsletter
der Gemeinden St. Georg, St. Eberhard und St. Konrad?

Wir informieren Sie gerne über aktuellen Themen der Kirche in der Gesamtkirchengemeinde. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN