1700 Veranstaltungen an fünf Tagen

Programm mit vielen Facetten

„Was für Zeiten! Wir erleben einen völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine. Wir müssen uns neu der Frage nach den Menschenrechten stellen und ihre internationale Gültigkeit durchsetzen. Und wir müssen uns mit einer seit zwei Jahren existenten Pandemie beschäftigen, die unser aller Leben radikal verändert hat“, sagte die Präsidentin des Katholikentags und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK),  Irme Stetter-Karp. Nach „Zusammenhalt und Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft zu fragen“ heiße aber auch, „sich den Abgründen und Aufbrüchen unserer Kirche zu stellen.“ Dies werde der Katholikentag leisten. „Er soll wieder Kraft geben, Leben zu teilen – wie es das Leitwort des Katholikentags uns aufgibt.“

Komplettes Programm auf der Webseite des Katholikentags

Das Programm mit den mehr als 1700 Verantaltungen an den fünf Tagen ist auf der Homepage des Katholikentags zu finden, wo alle Interessierten auch gezielt nach Themen und Stichworten suchen können. Das Programm soll ab Mitte/Ende März auch in einer App abrufbar sein. Gedruckt gibt es das komplette  Programm nicht mehr geben, stattdessen bietet der Katholiketag ab Mitte/Ende März eine 80-seitige Broschüre mit ausführlichen Einweisungen in die digitale Programmdarstellung. Diese soll den Teilnehmenden den Übergang vom Analogen zum Digitalen leichter machen.

Hier geht es zum Programm des 102. Katholikentags in Stuttgart.

Kennen Sie den Newsletter
der Gemeinden St. Georg, St. Eberhard und St. Konrad?

Wir informieren Sie gerne über aktuellen Themen der Kirche in der Gesamtkirchengemeinde. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN