St. Konrad

Ökumenischer Literaturtreff

Lesen bildet, sagt man. Vermutlich ist es wahr! Lesen macht auch Spaß, vor allem dann, wenn man ein Buch empfohlen bekommt und wenn man mit Anderen darüber reden kann.

Der Ökumenische Literaturtreff in St. Konrad besteht seit 2002 und hat immer noch regen Zuspruch. Wer das vorgeschlagene Buch gelesen oder auch nach ein paar Seiten weg gelegt hat oder es lesen möchte, ist willkommen. Sie werden kurz in die Handlung des Romans eingeführt, erhalten eine gute Einführung in Leben und Werk des Verfassers und können dann ihre eigenen Eindrücke, Beobachtungen, Fragen, Ärgernisse, Befremdlichkeiten … einbringen. Aus Erfahrung wird Ihnen garantiert: Sie werden einen neuen Eindruck vom Buch mit nach Hause nehmen, der Ihnen als einsame Leserin nicht gekommen wäre! Jedes Mal ist das Gespräch sogar für erfahrene Leserinnen und Leser bereichernd. Titel und Termine in 2019 sind: 4. April, Wilhelm Genazino: Das Glück in glücksfernen Zeiten. 27. Juni: Dörte Hansen: Altes Land. 26. September: Hans-Ulrich Treichel: Der Verlorene. Und zum Ende des Jahres besprechen wir ein biblisches Buch. Unsere Bibel ist ein Glaubensbuch und zugleich grandiose Literatur. 21. November: Die beiden Briefe des Apostels Paulus an die Korinther.  Lust? Wenn ja, dann kommen Sie auf 20.00 Uhr nach St. Konrad, Stafflenbergstr. 52, Jugendräume oder Gemeindesaal.

Termine in der Übersicht:
04. April
27. Juni
26. September
21. November

jeweils 20:00 Uhr im Gemeindehaus St. Konrad (Gemeindesaal und Jugendräume)

Kennen Sie den Newsletter
des Stadtdekanates?

Wir informieren Sie gerne über aktuellen Themen der Kirche in der Stadtmitte. Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an.

ANMELDEN